Sonderseite Corona

Sonderregelungen Prävention-Kurse ZPP

25.03.2020: Die Krankenkassen haben Sonderregelungen entwickelt, damit alle Teilnehmer*innen ihre Bezuschussung erhalten können, obwohl der Präventionskurs wegen des Coronavirus nicht wie geplant stattfinden konnte.

Folgende Informationen zu Präventionskursen wurden vom GKV-Spitzenverband veröffentlicht und an die Krankenkassen herangetragen:

Aufgrund der Corona-Pandemie sind ggf. Abweichungen von den Kriterien des Leitfadens Prävention notwendig. 

 

Präventionskurse:

  • Können begonnene Präventionskurse nach § 20 Absatz 5 SGB V aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nicht fortgeführt werden, können sie zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt und abgeschlossen werden.
  • Wenn die Möglichkeit besteht, kann ein begonnener Kurs unter Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie fortgesetzt und abgeschlossen werden. Aus der Teilnahmebescheinigung für die Kursteilnehmenden sollte hervorgehen, wie viele Kurseinheiten auf Grund der Corona-Pandemie nicht stattgefunden haben.

Zusatzqualifikation bzw. Programmeinweisung für angehende Kursleitungen entsprechend den am 30.09.2020 auslaufenden Regelungen zur Anbieterqualifikation: Bis 30.09.2020 kann von der im Leitfaden Prävention bzw. in den Kriterien zur Zertifizierung verankerten Präsenzverpflichtung abgewichen werden. Es ist möglich, Programmeinweisungen und Zusatzqualifikationen informations- und kommunikationstechnologie-basiert zu absolvieren.

 

Nachzulesen unter https://www.gkv-spitzenverband.de/gkv_spitzenverband/presse/fokus/fokus_corona.jsp

 


23.03.2020:

Bundesregierung beschließt Rettungspaket

Am Montag, dem 23. März hat die Bundesregierung umfassende Maßnahmen für Selbstständige und Unternehmen aller Größen beschlossen. Hier die wichtigsten im Überblick.

50 Milliarden Euro für Selbstständige und kleine Unternehmen

Die Bundesregierung stellt ein umfassendes Hilfspaket für Freiberufler, Solo-Selbstständige und kleine Firmen zur Verfügung. Damit sollt ihr schnell und unbürokratisch Finanzspritzen bekommen. Konkret sieht das so aus:

9000 Euro erhalten Unternehmen mit bis zu 5 Angestellten als Einmalzahlung für drei Monate.

Bis zu 15.000 Euro gibt es für Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern.

Diese Finanzhilfen sind Zuschüsse und keine Kredite. Ihr müsst sie daher nicht zurückzahlen.

 

21.03.2020: Das Robert Koch Institut stuft die Gefährdung der Bevölkerung  ein:

"Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als hoch eingestuft.“

 

21.03.2020: Die Bundesregierung und die Regierungschefs der Bundesländer haben Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland vereinbart. Maßnahmen zum Vorgehen werden tagesaktuell im öffentlich rechtlichen Medien kommuniziert. Nur diese Medien: ARD, ZDF, WDR, BR, SWR, HR etc. sind derzeit als zuverlässig zu betrachten. Bitte informiert Euch dort täglich zu der Situation in der Welt und Deutschland und lokal. 

  

Präsenzunterricht im YOGA fällt bundesweit aus! Wir empfehlen zum Schutz der Teilnehmer entsprechende Entscheidungen zu treffen, auch wenn bis auf weiteres Einbußen im Einkommen zu verkraften sind.

 

Wir stellen Euch auf Anfrage mögliche Alternativen zur Verfügung. 

  

Hilfreiche Hinweise sind herzlich willkommen über Mail oder im Blog.




YOGA Unterricht

YOGA -Unterricht

  1. Die Veranstaltungen sind vielenorts verboten bzw. werden abgesagt.
  2. Die Dauer der Maßnahmen ist noch nicht absehbar.
  3. Wir stellen Euch auf Anfrage eine Übersicht alternativer Unterrichtsmethoden zur Verfügung.

Woher kommt ein Ausgleich?

Maßnahmen sind in Vorbereitung:

 

 

Regelmäßige Information hilft bei der Einschätzung der Situation

Wissen bringt wichtige Erkenntnisse

Hier gibt es seriöse Informationen:

  1. Tägliche Radiosendung (im Internet Podcast) mit Christian Drosten: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
  2. Wichtige fachmedizinische Informationen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html 
  3. besser verständlich:   https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
  4. Bundesgesundheitsministerium
  5. Landesgesundheitsministerien